Bestimmte schnell wachsende Tumoren (z.B. Leuk√§mien) reagieren relativ empfindlich auf chemotherapeutische Behandlungen, d.h. unter laufender Chemotherapie werden in sehr kurzer Zeit gro√üe Mengen von Tumorzellen durch die Behandlung zerst√∂rt (Tumorlyse). Dadurch werden die Inhaltsstoffe der Zellen in die Blutbahn freigesetzt und k√∂nnen zu einer h√§ufig lebensbedrohlichen Stoffwechselentgleisung und zum Nierenversagen f√ľhren. Besonders folgende Substanzen sind f√ľr die Entstehung von St√∂rungen wichtig: Harns√§ure, Phosphat, Kalium und Kalzium. Entscheidend ist meist die Harns√§ure. Wie erw√§hnt, sie kann zu einem lebensbedrohlichen Nierenversagen f√ľhren.