Behandlung mit

Säule

Filter

 saeulefilter
MethodeLDL/Lp(a)-Apherese
(immunspezifische Entfernung durch Antikörper)
Filtration
(Entfernung je nach Gr√∂√üe bzw. Masse der Molek√ľle)
Arbeitsvorgangrepetitiv-zyklisch, d.h. Säulen werden mehrfach beladen und entladen während der BehandlungBehandlung bis zur Verstopfung und dadurch Erschöpfung der
Filterporen
Eliminationskapazitätpraktisch unbegrenztbegrenzt durch zu starke Absenkung von Gerinnungsfaktoren
(z.B. Fibrinogen)
Absenkung LDL/Lp(a)-Cholesterin
(Effektivität)
bis zu 85%
(sehr effektiv)
bis zu 75%
(Erschöpfung des Filters)
EigenschaftenSäule wiederverwendbar
(mehrere Jahre)
Filter ist Einweg-Produkt
(Einmalgebrauch)
 hochspezifische, gezielte Entfernung des LDL/Lp(a)-CholesterinsVerlust von teilweise wertvollen Plasmabestandteilen
(Immunglobulinen, Gerinnungsfaktoren)
¬†sowohl f√ľr homozygote (reinerbige) als auch f√ľr
heterozygote (mischerbige) Patienten einsetzbar
f√ľr homozygote (reinerbige) Patienten nicht geeignet
 rheologisch kaum wirksamrheologisch wirksam