Behandlung mit

Säule

Filter

  saeule filter
Methode LDL/Lp(a)-Apherese
(immunspezifische Entfernung durch Antikörper)
Filtration
(Entfernung je nach Gr√∂√üe bzw. Masse der Molek√ľle)
Arbeitsvorgang repetitiv-zyklisch, d.h. Säulen werden mehrfach beladen und entladen während der Behandlung Behandlung bis zur Verstopfung und dadurch Erschöpfung der
Filterporen
Eliminationskapazität praktisch unbegrenzt begrenzt durch zu starke Absenkung von Gerinnungsfaktoren
(z.B. Fibrinogen)
Absenkung LDL/Lp(a)-Cholesterin
(Effektivität)
bis zu 85%
(sehr effektiv)
bis zu 75%
(Erschöpfung des Filters)
Eigenschaften Säule wiederverwendbar
(mehrere Jahre)
Filter ist Einweg-Produkt
(Einmalgebrauch)
  hochspezifische, gezielte Entfernung des LDL/Lp(a)-Cholesterins Verlust von teilweise wertvollen Plasmabestandteilen
(Immunglobulinen, Gerinnungsfaktoren)
¬† sowohl f√ľr homozygote (reinerbige) als auch f√ľr
heterozygote (mischerbige) Patienten einsetzbar
f√ľr homozygote (reinerbige) Patienten nicht geeignet
  rheologisch kaum wirksam rheologisch wirksam