Blut ist aus Zellen und Blutfl√ľssigkeit (Plasma) zusammengesetzt. Zu den Blutzellen geh√∂ren die roten Zellen (Erythrozyten), die dem Blut die rote Farbe geben, die wei√üen Zellen (Leukozyten) und die Gerinnungspl√§ttchen (Thrombozyten). Die wei√üen Blutzellen sind sehr unterschiedlich (Granulozyten, Lymphozyten, Monozyten, Stammzellen). Die Zellen str√∂men in der Blutfl√ľssigkeit (Plasma). Das Plasma ist gelb get√∂nt und enth√§lt neben den Zellen eine F√ľlle weiterer Stoffe, z.B. Lipide (u.a. Blutfette und Cholesterin), Bluteiwei√üe (u.a. Abwehrk√∂rper). Das Blut hat eine F√ľlle von biologischen Aufgaben u.a. die Versorgung der Organe mit Sauerstoff und N√§hrstoffen sowie den Abtransport von Abfallstoffen (Stoffwechselprodukte). Zellen und Plasma bestimmen die Flie√üeigenschaften des Blutes . Die H√§mapherese befasst sich mit den technischen M√∂glichkeiten der Auftrennung des Blutes.