Ein Grundbaustein, der in allen Geweben des K√∂rpers vorkommt, besonders reichhaltig im Nervensystem. Der Hauptbildungsort von Cholesterin ist die Leber. Cholesterin kann aber auch aus der Nahrung vom D√ľnndarm aufgenommen werden. Der Hauptumbauort von Cholesterin ist die Leber. Ausscheidungsprodukte sind die Gallens√§uren. Erh√∂hungen von Plasma-Cholesterin k√∂nnen zu einer Ablagerung des Cholesterins in den Gef√§√üw√§nden f√ľhren und damit die Entwicklung einer Arteriosklerose einleiten und f√∂rdern. Cholesterin-tragende, unter Umst√§nden b√∂sartige Fraktionen sind vor allem das LDL und Lipoprotein (a). Sofern es mit anderen Behandlungsm√∂glichkeiten (z.B. Medikamente) nicht gelingt, ein √ľberh√∂htes Cholesterin auf die heute medizinisch als n√∂tig erachteten Werte abzusenken, kann mit Hilfe von Blutwaschverfahren (z.B. Langzeit LDL-Apherese) das Cholesterin drastisch abgesenkt werden.